Willkommen zur blauen Stunde

  Startseite
  • Uniquea
  •Die leichteste Entscheidung
  • Fly Me To The Moon
  • Ein herrlicher Sommertag
  • Mein Freund Robbie
  • Warum warten?
  • Leichte Feder
  • Vorfrühling
  • Schalala
  • Freutag
  • L'Arc~en~Ciel
  • X-Japan
  • P O S E !!
  • Luna Sea
  • Gacktism forever!
  • Mein Freund Bob
  • Jahreszeiten
  • Ein Kuss
  • Romeo et Juliette
  • Das Gewicht einer Feder
  • Blue Room
  • Nr. 23 Kavatine
  • I love You ...
  • Erinnerung an Valentin
  • Madame Butterfly
  • Adam
  • Claire de Lune
  • Little Elvis
  • Palast der Winde
  • Glückskeks
  • Happy Birthday
  • Vom Schenken
  • Der Raucher
  • Elch & Zebra
  • Krokodil & Schlange
  • Im Nebel
  • Ozean
  • Dunkelblau
  • Schwarz
  • Abschied
  • Kissing a tear
  Kontakt
 



  Links
   Enjoy Ganesha
   Watch Dahlia_Hill
   Watch Pink Blossoms
   Himmelskind



Pictures: All rights reserved by the owners. Lyrics:Copyright © 2005-2010 All rights reserved. No part of the works on this site may be reproduced (by any means) without the written permission of its author.


http://myblog.de/uniquea

Gratis bloggen bei
myblog.de





• Schwarz




Mal dunkel sein

Roll dich ein in dir selbst,
lass die Sonne nicht scheinen
auf dein Gesicht.
Es ist zum Weinen.

Alle Fenster, alle Türen zu.
Nur du allein mit dir,
ganz allein, in Ruh'.
Hat's an der Tür geklingelt?

Mal dunkel sein,
mal ganz allein weinen.
In Ruhe sich selbst beschauen.
Sich das mal einfach zutrauen.

Hat's am Fenster geklopft?
Den Kopf unters Kissen,
nichts vermissen,
nichts hören.

Mal dunkel sein,
die Augen zu und zu und nochmal zu.
Da kommt kein Lichtblick.
Hat dich jemand vermisst?

Nichts denken, garnichts.
Nichts hören wollen, garnichts.
Nicht die Hand ausstrecken, garnicht.
Hat's Telefon geklingelt?

Mal dunkel sein,
mal ganz selbst sein.
Nicht hören, nicht sehen, nicht sprechen.
Wer sollte bei dir einbrechen?

Nichts fragen,
nichts fühlen, nichts tun.
Mal einfach hier liegen
und ruh'n.

©ajb




schwarz

heut ist's ein schöner tag geworden
so recht ein tag
um sich selbst zu ermorden

da kamen die schwarzen raben
sie hatten sich aufgemacht
schon früh am morgen
das lied zu singen
vom sich selbst ermorden

sie kamen in schwarzen horden
und sangen das schöne lied

was wär aus dem tag geworden
hätten die raben nicht gesungen
das schöne lied
vom sich selbst ermorden?

©ajb




Als ob

Ich weiss nicht,
ob ich schlafen kann.
Mir geht soviel
im Kopf herum.
Vielleicht leg ich
mich einfach hin
und tu nur so.

Ich weiss nicht,
ob ich liegen kann.
Mir geht soviel
durch mein Gehirn.
Vielleicht leg ich
mich nur ins Bett
und bleibe still.

Ich weiss nicht,
ob ich still sein kann.
Mir ist nach Reden
und Verstehn.
Vielleicht versuch
ich's einfach mal.

Ich weiss nicht,
ob ich's versuchen kann.
Ich fang' nochmal
von vorne an.

©ajb

11/2005



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung